Informationen zur Einschulung 2021

 

Liebe Eltern der  Schulneulinge 2021/22

 Aufgrund der Corona - Pandemie haben wir uns als Grundschule dazu entschieden keinen Informationsabend in unserer Schule durchzuführen. Große Versammlungen und Zusammenkünfte erhöhen das Infektionsrisiko, da wir die vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln in unseren zur Verfügung stehenden Räumen nicht umsetzen und einhalten können.

Wir möchten Sie daher auf digitalem Weg so gut wie möglich über unsere Schule und über das Verfahren und die Abläufe zur Einschulung informieren.

Zunächst visualisieren wir Ihnen anhand eines Schaubildes zentrale Elemente unserer Schule. Zum Vergrößern klicken Sie bitte einfach auf das Bild.

 Im folgenden möchten wir sie noch gerne ausführlicher über folgende Punkte informieren:

 

"Anmeldung", Einschulung"Betreuung nach der Schule", "Inklusion", sowie

"Überblick über die ersten Schulwochen"

 

Nach diesen allgemeinen Informationen finden Sie noch weiteres Interessantes, was die Paul Weyers Schule zu zeigen hat. Schauen und hören Sie sich dieses gerne gemeinsam mit Ihrem Kind an.

 


Schaubild 

Weitere Informationen zum Lehren und Lernen an unserer Schule finden Sie hier.


Anmeldung in der Grundschule

 

In Nordrhein-Westfalen wird jedes Kind, das bis zum Beginn des 30. September das sechste Lebensjahr vollendet hat, zum 1. August des gleichen Jahres schulpflichtig. Alle Kinder, die am 1. Oktober oder später sechs Jahre alt werden, sind erst im folgenden Kalenderjahr schulpflichtig. Kinder, die nach dem Stichtag geboren sind, können vorzeitig eingeschult werden.

Bis zum 15. November eines Jahres müssen alle Kinder angemeldet sein, die im folgenden Jahr schulpflichtig sind. Wenn Ihr Kind schulpflichtig wird, erhalten Sie als Eltern etwa zehn bis elf Monate vor Schulbeginn ein Schreiben vom Schulverwaltungsamt der Stadt  Viersen und  werden gebeten Ihr Kind an einer Viersener Grundschule anzumelden. Sie erhalten eine Übersichtsbogen über alle Grundschulen und können Ihren Schulwunsch ankreuzen und senden diesen Bogen wieder an die Stadt zurück.  Damit wird Ihr Kind an der jeweiligen Schule angemeldet. Wir erhalten die Liste.

 

Nach Abschluss dieses Anmeldeverfahren über die Schulverwaltung laden wir alle Kinder, die an der Paul-Weyers-Schule angemeldet wurden, zu einem Einschulungsspiel in die Grundschule ein. Auf diesem Wege lernt Ihr Kind „seine“ Schule ein wenig näher kennen und wir lernen Ihr Kind kennen. Das Einschulungsspiel wird in der Regel im November an unserer Schule durchgeführt.

 

Mit der Einladung zum  Schulspiel erhalten Sie gleichzeitig unseren Anmeldebogen, den Sie bitte ausgefüllt mit in die Schule bringen und abgeben können. Bei der Anmeldung fragen wir auch den Betreuungsbedarf für Ihr Kind ab. An unserer Schule bieten wir die Verlässliche Schule 8 bis 13  und die Betreuung im offenen Ganztag (OGS) an. Die Verträge werden nach der Abfrage an Sie weitergeleitet und müssen auch innerhalb einer vorgesehenen Frist in der Schule abgegeben werden.

 

Die Anmeldung zur Grundschule bedeutet noch nicht automatisch, dass ein Kind auch wirklich aufgenommen ist. Die tatsächliche Aufnahme in die Schule erfolgt im Frühjahr vor der Einschulung  nach Abschluss des Anmeldeverfahrens.

 

Ihre Anmeldung an der Paul-Weyers-Schule ist gleichzeitig eine Anmeldung an eine katholische Grundschule. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Außerdem ist es möglich, Ihr Kind für den herkunftssprachlichen Unterricht anzumelden.


Einschulung

Die Einschulung erfolgt direkt nach den Sommerferien. Mit einem ökomenischen Gottesdienst und einer kleinen Einschulungsfeier, die von den älteren Schulkindern mitgestaltet wird, begrüßen wir unsere neuen Erstklässler herzlich in unserer Schule. Vor den Sommerferien laden wir alle Eltern unserer Schulneulinge zum Informationsabend in die Schule ein.

 

Impressionen zur diesjährigen Einschulung finden Sie hier.


Betreuung nach dem Unterricht

 

 An beiden Standorten bieten wir die Möglichkeit der Betreuung nach dem Unterricht an. In der OGS (offene Ganztagsbetreuung) bleiben die Kinder bis zum Nachmittag und nehmen ein gemeinsames Mittagsessen in der Betreuungsgruppe ein. Nach dem Mittagessen wird eine Hausaufgaben/Lernzeit angeboten, in der die Kinder ihre Haus- bzw. Lernaufgaben unter Aufsicht erledigen können. Ab 15.00 Uhr können die Kinder abgeholt werden, die Betreuung endet spätestens um 16.30 Uhr. 

 

In der verlässlichen Schule „Schule von 8 – 1“ werden die Kinder im Anschluss nach dem Unterricht bis zum Ende des Schulmorgens um 13.10 Uhr betreut. Bei Vorstellung Ihres Kindes im November geben Sie bitte schon den Betreuungsbedarf für Ihr Kind an, ggf. liegen auch schon die Anmeldeunterlagen der Stadt Viersen bereit, die dieses Anmeldeverfahren als Träger der Betreuungsmaßnahmen durchführt.

 

Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik" Betreuung nach der Schule."


Inklusion - Gemeinsames Lernen

 

Die Paul-Weyers-Schule ist eine Grundschule des Gemeinsamen Lernen. Bei uns lernen  alle Kinder gemeinsam. Der Gedanke der Inklusion ist uns dabei sehr wichtig und bedeutsam. Es geht dabei nicht nur um einzelne Personen, sondern es geht um unsere gesamte Gesellschaft und vor allem um uns Menschen, die wir in dieser Gesellschaft miteinander leben. Wenn jeder Mensch, egal ob mit oder ohne Behinderung überall dort sein kann wo er möchte, dann ist das Inklusion, egal ob im Kindergarten, in der Schule, im Verein, in der Freizeit oder am Arbeitsplatz.

 

Der Gedanke der Inklusion ist: Niemand wird ausgeschlossen - jeder Mensch wird so akzeptiert und respektiert wie er ist.

Dies bedeutet: Jeder ist willkommen und alle gehören dazu.
Egal, ob Mann oder Frau, ob jung oder alt.
Egal welche Sprache man spricht oder welche Hautfarbe man hat.
Egal an wen oder woran man glaubt und wen man liebt.
Egal, ob mit oder ohne Behinderung.

Inklusion bedeutet: Es ist ganz normal unterschiedlich zu sein.
Es ist gut unterschiedlich zu sein.

Alle Menschen haben die gleichen Rechte. Aber alle Menschen haben auch die gleichen Pflichten. Sie möchten die gleichen Möglichkeiten und unterstützen sich gegenseitig. Dabei bekommt jeder einzelne die Hilfe, die er braucht.

 

Übereinkommen der Vereinten Nationen

Ein wichtiger Meilenstein bei der Umsetzung von Inklusion war das "Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen" (VN-Konvention), ein Vertrag der UNO (einem Treffen von Vertretern fast aller Länder der Welt), das die Rechte von Menschen mit Behinderungen zusammenfasst und Inklusion zu einem Menschenrecht erklärt. Die VN-Konvention trat in Deutschland im Jahr 2009 in Kraft und beschreibt die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben.

 

Inklusion an der Paul-Weyers Schule

Dies gilt auch für unsere Schule. Wir sehen unsere Schule als ein Haus des Lernens, in dem jedes Kind seinen individuellen Lernweg einem fröhlichen, lebendigen und offenen Schulklima finden kann.  Es wird nach seinen Fähigkeiten angenommen, gefördert und begleitet.

In unserer Schule lernen alle Kinder, egal ob mit und ohne Behinderungen, von Anfang an gemeinsam. Dabei ist es uns ein großes Anliegen, dass alle Schülerinnen und Schüler die Unterstützung und Förderung erhalten, die sie benötigen. Es arbeiten Grundschullehrer*innen, Sonderpädagoginnen, Sozialpädagogin und Erzieherinnen in muttprofessionellen Teams eng zusammen, um diese große Aufgabe gemeinsam zu bewältigen.

Inklusion ist wichtig für unser gemeinsames Miteinander und gelingt nur dann, wenn alle gemeinsam daran arbeiten und erkennen, dass sie  für uns alle ein Gewinn ist - gerade weil Unterschiede normal sind und diese ganze Vielfalt und die vielen verschiedenen Facetten unser Schulleben einfach bunter und fröhlicher machen.

 

Weitere allgemeinen Informationen finden Sie in unserem Schul - ABC.


Überblick über die ersten Schulwochen an der PWS

 

Einen kleinen Überblick über das Leben und Lernen in der ersten Woche nach Schulbeginn zeigt Ihnen unser Padlet. Klicken Sie einfach hier.


Wir stellen uns vor

Hör doch mal

 

 

 

 

 

 

Unsere Theater AG hat im letzten Schuljahr das Theaterstück "Die goldenen Gans"  als Hörspiel aufgenommen. Gerne können Sie sich mit Ihren Kindern das Hörspiel anhören. Klicken Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

125 Jahre PWS

 

 

 

 

 

Unsere Schule ist schon über 125 Jahre alt. Das 125jährige Jubiläum im Jahr 2018 wurde groß gefeiert. Einen Überblick über alle Aktivitäten zum Jubiläum erhalten Sie hier.

 

 

 

Weitere Beispiele zum Leben und Lernen in der PWS finden Sie unter den Rubriken "Unsere Jahrgänge" und "Aktivitäten und Feste".